Keimarm kochen – Rezepte und Empfehlungen für Menschen mit Immunsuppression

Aktuelles

 

Buchspende1160345_LR

Kochbuch-Spende für Patienten mit Stammzelltransplantation

„Keimarm kochen“ heißt das Kochbuch, das stammzelltransplantierte Patienten des Uniklinikums Würzburg bei ihrer Entlassung mit nach Hause nehmen. Dieser Ratgeber ist eine Spende von Nanna und Stephan Klein aus Coburg. Seit 2014 erhält die Transplantations-Station 52 des Uniklinikums Würzburg jedes Jahr 100 kostenlose Exemplare.

Aufgrund ihrer Stammzelltransplantation haben die Patienten ein geschwächtes Immunsystem. Deshalb sollte ihre Ernährung so keimarm wie möglich sein. Nach ihrer Entlassung aus dem Uniklinikum Würzburg müssen sie sich auch zuhause eine Zeit lang an bestimmte Hygieneregeln halten. Dabei ist „Keimarm kochen“ ein wichtiger Ratgeber. Das Kochbuch enthält auf 104 Seiten Kochrezepte sowie Hygiene- und Ernährungstipps und die vom Uniklinikum Würzburg empfohlene Liste an „guten“ und „bösen“ Lebensmitteln.

Der Autor Stephan Klein hat „Keimarm kochen“ in enger Zusammenarbeit mit dem Uniklinikum Würzburg herausgebracht. Seine Frau Nanna wurde hier 2008 wegen einer akuten myeloischen Leukämie behandelt. Nur dank einer allogenen Stammzelltransplantation kann sie ihr Leben heute in vollen Zügen genießen.

Wir freuen uns sehr über diese Veröffentlichung in der Zeitschrift "UNSER ZIEL" für Partner & Freunde der José Carreras Leukämie-Stiftung, Ausgabe Herbst 2017. UNSER_ZIEL_Jose_Carreras


Danke_aktuelles

Auch die Leukämiehilfe RHEIN-MAIN e. V. empfiehlt das Kochbuch "Keimarm kochen". Aus der Rüsselsheimer Geschäftsstelle erreichten uns diese Zeilen:

"Noch einmal herzlichen Dank für dieses tolle Kochbuch, unsere Patienten waren alle begeistert."

Darüber freuen wir uns sehr! Wir wünschen allen Patienten eine gute Genesung und viel Spaß beim Kochen.

_Nanna_Stephan_Klein_DankeLR

15.000 Euro für die Leukämie-Forschung

Stephan Klein, Autor des Kochbuches „Keimarm kochen“, und seine Frau Nanna engagieren sich seit acht Jahren für die Leukämie-Forschung. 2008 erkrankte Nanna Klein an einer akuten myeloischen Leukämie und konnte nur durch eine Stammzelltransplantation geheilt werden.

Jetzt haben die beiden leidenschaftlichen Golfspieler ein Charity Golf-Turnier zu Gunsten der Leukämie-Forschung am Universitätsklinikum Würzburg und der José Carreras Leukämie-Stiftung organisiert. Über 100 Teilnehmer spielten im Golfclub Coburg für den guten Zweck. Im Vorfeld dieses Turniers hatten Stephan und Nanna Klein bereits die Spendensammelaktion „Schenke Leben!“ gestartet. Dank vieler großzügiger Spender kamen 15.000 Euro zusammen. Damit wollen Stephan und Nanna Klein die Forschungsarbeit von Leukämie-Erkrankungen vorantreiben.

Das Ehepaar Klein bedankt sich ganz herzlich bei allen Unterstützern dieses besonderen Charity-Projektes!

Aktuelle Filmbeiträge zu diesem Event:

http://www.tvo.de/mediathek/video/golf-gc-coburg-sammelt-geld-fuer-leukaemie-forschung/

http://www.itv-coburg.de/golf-fuer-guten-zweck


März 2017: Die José Carreras Leukämie-Stiftung stellt das Buch "Keimarm kochen" in ihrer aktuellen Zeitschrift "UNSER ZIEL" für Partner & Freunde der José Carreras Leukämie-Stiftung vor. Wir bedanken uns ganz herzlich!

JC_unser_ziel_Titel_web

JC_unser_ziel

 

Danke_aktuelles

Kürzlich erreichte uns diese interessante Mail von Frau Witt aus Mecklenburg-Vorpommern. Sie schreibt, wie wichtig die Empfehlungen in „Keimarm kochen“ für Menschen sind, die am Multiplen Myelom erkrankt sind:

„Liebes Ehepaar Klein,

Danke für das „zu Papier bringen“ Ihrer Erfahrungen. Sie haben mir mit Ihren Rezepten und den Zusatztipps sehr geholfen.

Ich bin eine langjährige Hausfrau, die eigentlich über ausreichend eigene Erfahrungen verfügen sollte. Als mich aber das unheilbare Multiple Myelom (Knochenmark-Krebs) erwischte, suchte ich dennoch nach genaueren Hinweisen zu den damals nur spärlich gefundenen Ernährungstipps. Ich hatte das sicher von vielen Krebskranken nachvollziehbare Bedürfnis, unabhängig von ärztlichen Hinweisen und zusätzlich zur Schulmedizin, etwas für mich zu tun.

Ob dann meine in der Klinik erbetene keimarme Ernährung während der Hochdosis-Chemotherapie mit anschließender Stammzelltransplantation und danach die zu Hause eine Weile bewusst weitergeführten Vorsichtsmaßnahmen die Remission unterstützten, weiß natürlich keiner. Ich denke aber, falsch war es keinesfalls, bestimmte auch von Ihnen hervorgehobene Hygiene-Verhaltensregeln einzuhalten. Auch Ihre Lebensmittelliste ist sehr hilfreich in der Phase des für mich lebenslang andauernden Krebsalltags.

Da mein Multiples Myelom (MM) nicht heilbar ist, sondern nur zurückgedrängt werden konnte durch schulmedizinische Therapien und eine lebenslange Immunschwäche besteht, sind Ihre Empfehlungen für mich und andere MM-Betroffene dauerhaft wichtig. Die Überprüfung der Rezepte durch Ärzte und Ihre Zusammenarbeit mit der Uniklinik Würzburg geben mir ein gutes Gefühl, wenn ich andere Betroffene auf die Broschüre aufmerksam mache.

Ich wünsche Ihnen eine gute Zeit, ohne gesundheitliche Probleme und haben Sie lebenslangen Genuss am Essen.

Elisabeth Witt“

Vielen herzlichen Dank für das Feedback, liebe Frau Witt!


TitelKeimarm-kochen2017

In diesem Frühjahr erscheint die 2. Auflage von "Keimarm kochen". Der Titel hat sich geändert – der Inhalt ist bewährt. Wir freuen uns sehr, dass wir mit unseren Rezepten und Empfehlungen für Einkauf, Hygiene und Zubereitung bereits vielen Betroffenen helfen konnten, ihren Alltag einfacher zu gestalten.

Ernaehrung_im_Focus_Titel_klein


Herbst 2016: "Ernährung im Fokus", die Zeitschrift für Fach-, Lehr- und Beratungskräfte, stellt das Buch "Keimarm kochen" in ihrer Ausgabe 11-12/16 vor: 

„… Den Gerichten vorangestellt sind klar gegliederte Hygieneregeln zu Einkauf, Lagerung und Zubereitung. Diese einzuhalten ist das A und O …“

Frühjahr 2016: Die Lebens-Schule für Krebsbetroffene und Helfer e.V., Weingarten, stellt "Keimarm-kochen" auf ihrer Website www.lebens-schule.org unter "Literatur und Links – Krebs und Ernährung" vor:

Lebens-Schule_web


1. Quartal 2016: "WIR" — die Zeitschrift der Deutschen Kinderkrebsstiftung und der Deutschen Leukämie-Forschungshilfe e.V. — stellt das Buch "Keimarm kochen" in ihrer aktuellen Ausgabe vor:

WIR_Titel_web
WIR_web


Vergleich2008_2015_LR

10.12.2015: Nanna Klein kann heute ihren 7. Geburtstag feiern: 2008 wurde ihr mit einer Stammzelltransplantation ein neues Leben geschenkt. Wir danken dem Team von Prof. Dr. Hermann Einsele vom Universitätsklinikum Würzburg von ganzem Herzen. Und natürlich ganz besonders der Stammzellspenderin Tanja Kybart, Nannas Schwester.


Danke_aktuelles26. November 2015: Eine weitere schöne Nachricht kommt per Mail:

"Als ehemals krebskranke Person kann ich mich an die umfangreiche Liste der guten und der bösen Lebensmittel nur zu gut erinnern und an die Ratlosigkeit, wie man die zu einem feinen Gericht zusammenmischen könnte, das neben dem eigenen Gaumen auch noch jene der Angehörigen glücklich machen sollte. Als ich darum von Ihrem Buch erfahren habe, war ich Feuer und Flamme dafür und so habe ich es heute in meiner Funktion als Rezensentin im Schweizerischen Krebsforum den dortigen UserInnen und den Fachpersonen vorgestellt. Link: http://www.krebsforum.ch/forum/viewtopic.php?t=282&start=15 derzeit neuester Beitrag ganz unten.

Ich danke Ihnen für die Herausgabe und Zusammenstellung dieser vielfältigen Rezepte, die Lust aufs Essen machen und auch Lebensmut zu geben vermögen."

Ladina P. aus der Schweiz


Danke_aktuelles22. November 2015: Per Mail erreicht uns diese schöne Nachricht:

"Lieber Herr Klein, 

ich bin selber im Juni allogen transplantiert worden und habe in der Uni Erlangen den Tipp für Ihr Kochbuch bekommen. Es hat mir besonders in der schwierigen Anfangsphase sehr geholfen und viele Anregungen gebracht. Ich möchte mich dafür ganz herzlich bedanken! 

Mit vielen Grüßen

Erika Stieglmaier"


gesundheit.com_web

Oktober 2015: Der gesundheit.com Ratgeber stellt "Keimarm kochen" auf seiner Website www.gesundheit.com unter "Aktuelles - Ernährung" vor.

InkanetWeb

Oktober 2015: INKA - das Informationsnetz für Krebspatienten und Angehörige veröffentlicht einen Buchtipp zu "Keimarm kochen" auf seiner Website www.inkanet.de.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Evelyne Hohmann vom Förderverein Inka.

August 2015: Die Frauenselbsthilfe nach Krebs e.V. - eine der ältesten Krebs-Selbsthilfe-Organisationen in Deutschland - berichtet in ihrem Magazin "perspektive" über "Keimarm kochen":

Titel_perspektive

perspektive_frauenselbsthilfe

August 2015: Der Verband der Diätassistenten (VDD) stellt unser Buch "Keimarm kochen" in seiner Mitgliederzeitschrift "Diät & Information" vor:

Diaet-&-Information-Titel_web

 

Diaet-&-Information_web

10Jahre_transplantation1

31. Juli 2015: Die Stammzelltransplantation entwickelt sich immer mehr zu einer Standardtherapie, erfuhren die Teilnehmer der Jubiläumsfeier „10 Jahre Stammzelltransplantation am Universitätsklinikum Würzburg“. Ärzte informierten über die aktuellen Entwicklungen auf dem Gebiet der Stammzelltransplantation. Patienten sprachen über die besonderen Bedürfnisse und Beschwerden während und nach der Stammzelltherapie. Stephan Klein, Autor des Buches „Keimarm kochen“ erläuterte wie wichtig es für Patienten ist, speziell auf Hygienemaßnahmen zu achten — beim Einkaufen, beim Kochen und im Haushalt selbst.
Wir gratulieren dem Universitätsklinikum Würzburg ganz herzlich zu diesem besonderen Jubiläum. Über den medizinischen Fortschritt auf dem Gebiet der Stammzelltherapie freuen wir uns sehr! Denn er kann Leben retten! Auch Leben, das fast schon aufgegeben wurde.

Ernaehrungsumschau

 Juni 2015: Die Fachzeitschrift "Ernährungsumschau" berichtet über "Keimarm kochen"

Ernaehrungsum_Artikel

gesundvital

Das Magazin "Gesund&Vital" stellt unser Buch "Keimarm kochen" in seiner Juni/Juli-Ausgabe vor.

Klinikum_und_wir_0414_Seite_1

Die Zeitschrift "Klinik & wir" berichtet auf 2 Seiten über unser Kochbuch "Keimarm kochen".

Klinikum_und_wir_0414_Seite_2

Klinikum_und_wir_0414_Seite_3

pkWÜ_LR

11.12.2014: Fast täglich melden sich deutsche Transplantationszentren bei uns, die "Keimarm kochen" ihren Patienten empfehlen wollen. Wir freuen uns über soviel positive Resonanz.

10.12.2014: Nanna Klein kann heute Geburtstag feiern: Vor 6 Jahren wurde ihr mit einer Stammzelltransplantation ein neues Leben geschenkt. Wir danken dem Team von Prof. Dr. Hermann Einsele vom Universitätsklinikum Würzburg von ganzem Herzen. Und natürlich der Stammzellspenderin Tanja Kybart, Nannas Schwester.

08.12.2014: Die AKB, die Aktion Knochenmarkspende Bayern, empfiehlt "Keimarm kochen" auf ihrer Website. www.akb-germany.de

Buchtitel Keimarm kochen

Keimarm kochen
ISBN 978-3-00-046852-0

In Zusammenarbeit mit dem Uniklinikum Würzburg